Veranstaltungsberichte

Mindestlohn, Urheberrecht und Provisionsdeckel bei der Versicherungsvemittlung waren nur einige der Themen, die BDWi-Vertreter mit 13 Abgeordneten der Arbeitsgruppe Wirtschaft und Energie der CDU/CSU-Bundestagsfraktion diskutierten.

Im Rahmen eines Gespräches mit dem BDWi-Präsidialrat kommentierte der Mittelstandsbeauftragte der Bundestagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Dr. Thomas Gambke, den Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD.

Verbraucherschutz, Urheberrecht und der mündige Bürger waren einige der Themen, die bei der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) mit Brigitte Zypries zur Sprache kamen. Zum Ende ging Zypries, die im Kompetenzteam von Peer Steinbrück für den Verbraucherschutz zuständig ist, kurz auf die steuerpolitische Agenda der SPD ein.

1973 wurde die Vorgängerorganisation des BDWi gegründet. Der BDWi gab einen festlichen Empfang zum 40jährigen Bestehen in der Deutschen Parlamentarischen Gesellschaft in Berlin. Unter den Gästen waren auch 30 Mitglieder des Deutschen Bundestages; darunter mehrere Parlamentarische Staatssekretäre.

Die Zukunft der Verbandszeitschrift, die Baustelle interne Kommunikation und der Wandel vom Print- zum Online-Journalismus standen im Mittelpunkt der Jahrestagung Verbandskommunikation des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi).

Pinneberg ist das größte zusammenhängende Baumschulgebiet in Deutschland. Das mag die Entscheidung des Ministers für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Technologie des Landes Schleswig-Holstein, Reinhard Meyer, beeinflusst haben, die Vertreter des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) in der Geschäftsstelle des Bundes deutscher Baumschulen (BdB) in Pinneberg zu treffen.

Auch in diesem Jahr wird die Steuerpolitik im Zentrum des Bundestagswahlkampfes stehen. Hier unterscheiden sich die Ankündigungen von rot/grün und schwarz/gelb deutlich.

Fachkräftemangel, Wettbewerbsverzerrungen und weitere Themen diskutierte der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundeswirtschaftsminister und Mittelstandsbeauftragte der Bundesregierung, Ernst Burgbacher, mit dem BDWi.

Kaum ein Thema wird in Deutschland so kontrovers diskutiert wie die Internetpiraterie. Illegales Herunterladen und Streamen von Filmen und Musik ist ein millionenfaches Phänomen.

Neben der Zeitarbeit, dem Urheberrecht und der Ausgestaltung des deutschen Kraftstoffmarktes standen zahlreiche weitere Themen auf der Agenda des CDU-Wirtschaftsgespräches.

Aktuelles

Hier lesen Sie die Kurzfassung des BDWi-Europaprogramms.