Pressemeldungen

Der BDWi lehnt die im Minijobgesetz geplante Neuregelung der Arbeitszeiterfassung ab.

 

Der BDWi kritisiert das Beschlusspapier Aufbruch22 der CSU-Landesgruppe, dass im Rahmen der Klausurtagung in Berlin entstanden ist.

Der BDWi unterstützt die Initiative der Bundesregierung aus Deutschland ein modernes Einwanderungsland zu machen.

Der BDWi spricht sich vor dem Hintergrund weiterer Einschränkungen der wirtschaftlichen Betätigung für die Unterstützung der betroffenen Unternehmen aus.

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) begrüßt die Einigung der Ampelkoalitionäre auf einen Koalitionsvertrag trotz inhaltlicher Kritik. Der BDWi fordert die neue Bundesregierung auf, bei den anstehenden Herausforderungen auf die Kraft des freien Unternehmertums zu vertrauen.

Der BDWi warnt die neue Bundesregierung davor, die Inflationsrisiken zu unterschätzen.

Die Mitglieder des Bundesverbandes der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) haben im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbandes am 22. September das Präsidium gewählt.

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) hat auch in diesem Jahr „Praxis für Politik“ organisiert.

Wolfgang Waschulewski ist am Sonntag, den 20. Juni 2021, nach langer schwerer Krankheit in Aschaffenburg verstorben.

Der Bundesverband der Dienstleistungswirtschaft (BDWi) begrüßt das Bekenntnis für eine starke Wirtschaft im Wahlprogramm der CDU.

Aktuelles

Hier finden Sie die Frage des BDWi und die Antworten von CDU/CSU, SPD, Bündnis 90/Die Grünen und FDP.