Aktuelles über den BDWi
BDWi RSS News

Steuersystem reformieren

20.07.2017

Die Steuereinnahmen sind in den letzten Jahren kontinuierlich angestiegen. Eine Entlastung der Steuerzahler ist überfällig.


Darum machen wir uns für eine Reform der Einkommensteuer stark.

Statements:

„Die kalte Progression trifft kleinere Mittelständler besonders hart. Die Einkommensteuer muss – insbesondere für mittlere Einkommen – endlich gesenkt werden.“ Klaus-Dieter Leßmann, Geschäftsführer, SL-Automaten GmbH & Co. KG

„Eine gesunde Volkswirtschaft? Das geht nur mit einem flachen Mittelstandsbauch bei der Einkommensteuer.“ BDWi-Vizepräsident Konrad Löcherbach

Handlungsfelder:

Einkommensteuer senken

Die meisten Unternehmen in Deutschland werden als Personengesellschaften geführt. Für diese Unternehmen hat die Einkommensteuer die größte Bedeutung. Alle Argumente, die bei abhängig Beschäftigten mit mittlerem Einkommen für eine Absenkung der Einkommensteuer sprechen, treffen auch für diese Unternehmer zu. Bei einem nur leicht ansteigenden Gewinn, zwischen Einstiegs- und Höchststeuersatz nimmt die Steuerbelastung überproportional zu. Wünschenswert wäre eine grundlegende Vereinfachung der Einkommensteuer. Zumindest aber eine Beseitigung des Mittelstandsbauches – die grundsätzlich von allen Parteien unterstützt wird – ist längst überfällig.

Auch für abhängig Beschäftigte wäre eine Absenkung der Einkommensteuerlast im mittleren Bereich nur fair. Lohnerhöhungen sollen die Motivation der Arbeitnehmer steigern. Das funktioniert aber denkbar schlecht, wenn der Ärger über eine unverhältnismäßige Besteuerung überwiegt.

Keine Wettbewerbsverzerrungen in Folge unterschiedlicher Steuersätze für Kraftstoffe

In einigen grenznahen Regionen (Polen, Luxemburg) können Tankstellen nicht wirtschaftlich betrieben werden. Ursache hierfür ist die unterschiedliche Besteuerung von Kraftstoffen. Eine mögliche Lösung wäre eine stärkere europaweite Angleichung der Kraftstoffbesteuerung. 

Vermögensteuer nicht wieder erheben

Der Mittelstand ist die Basis für den wirtschaftlichen Erfolg Deutschlands. Die Erhebung einer Vermögensteuer würde viele mittelständische Unternehmen hart treffen. Die Ursache dafür liegt auf der Hand. Unternehmensvermögen und Privatvermögen sind schwer zu trennen. Viele Unternehmen haften mit ihrem privaten Vermögen für das Unternehmen. Nur so ist es möglich, Bankkredite zu erhalten. Die Erhebung einer Vermögensteuer ist nur mit erheblichem Verwaltungsaufwand möglich. Bereits in der Vergangenheit ist die Vermögensteuer aufgrund der unverhältnismäßigen Bürokratiebelastung gescheitert.   

Steuerliche Kontrolle der Digitalwirtschaft verbessern

 Die Besteuerung der Digitalwirtschaft muss verbessert werden. Der Bundesrechnungshof kritisiert bereits seit Jahren, dass Unternehmen aus Drittländern selber entscheiden können, ob sie Umsätze in Deutschland versteuern. Briefkastenfirmen, die Umsätze in Deutschland erzielen, müssen besser kontrolliert werden.


Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Home  |