Aktuelles über den BDWi
BDWi RSS News

Altenpflege – nur dank der privaten Anbieter behalten wir die Kosten im Griff

07.02.2018

Der BDWi warnt davor, bei den Verbesserungen der Altenpflege die Kosten aus dem Blick zu verlieren.


In Deutschland funktioniert der Wettbewerb zwischen privaten Anbietern und Anbietern in Trägerschaft von Wohlfahrtsverbänden, Kirchen und Kommunen. 

„Pünktlich zu den Koalitionsverhandlungen häuft sich die Berichterstattung zu Defiziten in der Altenpflege. Kaum ein Bericht kommt ohne den Hinweis auf Skandinavien oder die Benelux-Länder aus. Dort sei die Altenpflege in staatlicher Hand und darum besser. Diese Position teilen wir nicht. Dort sind die Kosten bereits heute deutlich höher“, erklärt BDWi-Präsident Michael H. Heinz. 

„Die Schlussfolgerung liegt für mich auf der Hand. Wenn wir eine bessere Versorgung in Deutschland wollen, müssen wir mehr investieren. Wir dürfen dabei aber nicht den demographischen Wandel aus den Augen verlieren und die nachfolgenden Generationen ungebührlich belasten. Darum müssen wir uns die Stellschrauben für den Wettbewerb zwischen den Anbietern genau anschauen. Wir brauchen einen einheitlichen Regulierungsrahmen für alle Anbieter. Wettbewerbsverzerrende Elemente im Rahmen der Gemeinnützigkeit passen nicht mehr in unsere Zeit“, fordert Heinz.     


Kontakt  |  Sitemap  |  Impressum  |  Datenschutzerklärung  |  Home  |